Jetzt doch Kanada

Über ein Jahr Hin und Her und Unsicherheit: Kann man reisen? Gehen die Grenzen auf?
Jetzt ist es amtlich – Einreise für Geimpfte ist möglich. Da wir jetzt also an unsere Buchung in Churchill gebunden sind, werden wir uns auf den Weg machen.

Die Hürden sind hoch: Geimpft (sind wir), PCR Test (haben wir für Dienstag angemeldet) und – für uns ein ziemlicher Aufwand – Aufstellen eines Quarantäne-Plans für 14 Tage (Unterkunft, Adressen, wo man Lebensmittel und Medikamente kontaktlos bekommt). Und das für den Fall, dass man bei Einreise für einen zufälligen Test ausgewählt wird und der dann noch zufällig trotz Allem positiv sein sollte.
Alles muss 72 Std vor Abflug in die ArriveCan App hochgeladen werden.

Unser Quarantäne Plan:
– 14 Tage ein Appartement gebucht mit Stornooption. Auf den Kosten für einen Tag würden wir bei einem Test mindestens hängen bleiben. Unlogisch: man muss nicht auf das Ergebnis warten, sondern kann erst mal losfahren bis das Ergebnis nach ein paar Tagen kommt. Dann ist man schon kilometerweit vom Quarantäneplatz entfernt…
– App “Skip“ installiert (da kann man Lebensmittel bestellen) und eine Walmart-Adresse sowie eine Pizzeria und eine Apotheke mit Lieferdienst gespeichert.
Wir hoffen, dass das reicht.

Jetzt muss nur noch der PCR Test hier negativ sein (Flughafen-Testzentrum, welches das Ergebnis in Englisch ausgibt). Dafür verzichten wir gerade auf alle Aktivitäten, die ein Ansteckungsrisiko haben – inklusive engen Kontakt mit den Enkelkindern 😢)

Trotzdem bleibt ein ungutes Gefühl. Reisevorfreude will nicht aufkommen. Ehrlich gesagt, eine neue Reise hätte ich unter den Umständen nicht gebucht! Aber jetzt ist es so. Ich werde aufatmen, wenn wir endlich dort im Auto sitzen und wir unsere geplante Route verfolgen können. Dann werde ich hier auf dieser Seite weiter berichten. Auch wie der Flug und der Ablauf an der Grenze war. Bis dann!